Home

klik om te vergroten

Jupiter leuchtet die ganze Nacht und zieht weiter

Der rötliche Abendhimmel kann den Blick fesseln. Wenn Sie gerade in die umgekehrte Richtung schauen, ist Jupiter eine auffällige Erscheinung. Bei Einbruch der Dunkelheit leuchtet er intensiver und steigt empor. Der orangefarbene Stern unterhalb von ihm heißt Aldebaran, er markiert das Auge des Stiers.

Spät am Abend sind die beiden nicht mehr in Horizontnähe; man muss weit nach oben schauen: Wie schön der Himmel ist! Der ruhig leuchtende Jupiter dominiert an mondlosen Nächten das sternübersäte Firmament. Wenn der Himmel so klar ist, dass auch die lichtschwächeren Sternen des Stiers funkeln, ergibt sich ein harmonisches Bild: Der helle Planet im Zentrum des großen, differenziert gestalteten Stiers.

Der Planet zeigt sich während dieser Sichtbarkeitsperiode im Kopf des Stiers. Er zieht hin und her zwischen die Position am 4. Oktober und der am 30. Januar 2013. Im Dezember zieht er westwärts an Aldebaran vorbei, im März 2013 wieder ostwärts.

klik om te vergroten

Um Jupiter kennenzulernen, muss man auch sein Verhältnis zur Sonne betrachten. Stier und Jupiter erreichen etwa um Mitternacht ihre höchste Stelle, Jupiter steigt so hoch empor wie die Sonne im Juni.

Jupiter war Mai 2012 unsichtbar; er war im Bauch des Stiers, in Sonnennähe. Im Juni 2013 wird die nächste Konjunktion mit der Sonne links von den Hörnersternen stattfinden. Auf halbem Wege zwischen zwei Konjunktionen, am 3. Dezember 2012, erreicht Jupiter die Oppositionsstelle und leuchtet die ganze Nacht über im größten Glanz.

Jede jeweils nächste Konjunktion und Opposition findet 13 Monate später statt. Jupiter zieht ein gutes halbes Jahr lang aus der Sonnennähe zur maximalen Entfernung, und er nähert sich der Sonne wiederum innerhalb von gut sechs Monaten. Sein Verhältnis zur Sonne ähnelt sich von Jahr zu Jahr.

Zu Anfang der nächsten Sichtbarkeitsperiode ist Jupiter meistens ein Sternbild weiter. Ab Mitte Juli wird er zusammen mit den Sternen der Zwillinge emporsteigen. Die Himmelsgebiete von Zwillingen und Stier werden dann einen ganz anderen Eindruck hervorrufen.

Jupiter ist immer unterwegs. Nachdem er sich von der Sonne entfernt hat, die ganze Nacht über kraftvoll geleuchtet hat und dann im Sonnenlicht wieder verschwunden ist, taucht er im nächsten Tierkreisbild auf. Jupiter hat dieses Jahr im Dezember seinen Glanzmonat. Nach dieser Gipfelleistung wird er noch einige Monate im Stier kräftig leuchten, dann wird er sich mehr und mehr auf den Weg zu einer neuen Umgebung begeben.

klik om te vergroten

terug

Share on FacebookShare on TwitterShare on LinkedInTell a friend

© Stichting Een Klaar Zicht 1995-2017

 

naar bovencontact  ·  home